Home » Erlebnisse

Hingabemomente

26 November 2008 1,567 views No Comment

Es sind diese Momente, in denen sich Berlin als Metropole anfühlt. Und damit meine ich METROPOLE und nicht das Berlinchen, das sich kosmopolit gibt, aber dann irgendwie auf halber Strecke, das mit der Hingabe zur wahrhaftigen Vollendung vermasselt. Ups, da hat wohl jemand vergessen, den Caterer anzufragen (Ergebnis: 15 Minuten Aufenthalt – Weinchen trinken – Schwips – Heißhunger – akuter Aufbruch zum Lieblingsburrito-Etablisment – Marketingaktion fehlgeschlagen) /slash/ Vergessen, dass die geladene und schon so ein bisschen ältere Ausgeh-Szene eigentlich die falsche Zielgruppe für den neueröffneten H&M Store am Hackeschen Markt ist (aber lecker war es, danke!) /slash/ …reicht schon, um da noch ein paar mehr solcher Momente aus dem kollektiven Gedächtnis zu kramen, oder?

Oft erlebt und manchmal bereits erwartet. Umso schöner, wenn sich Begegnungen ereignen, die noch Tage später das Warmgefühl im Bauch machen. Wenn man Hingabe erlebt, die inspiriert, weil sie nichts forciert. Die begeistert und irgendwie auch stolz auf diese Stadt macht. Und die in komplett verschiedenen Lebenswelten geschieht.
Da ist diese Sonntagnacht. Es ist dunkel und kalt. Du sitzt mit einer Affenmaske auf dem Kopf im Taxi und fühlst Dich dabei ziemlich wahnsinnig. Und dann öffnest Du die Tür und die Hingabe von ca. 200 Deiner Stadtmitbewohner haut Dich einfach um.

img_7750

img_7730

img_7732

677469626_0a47b322b5Da ist diese Rechnung aus diesem wunderbaren Laden, auf der Dein Soyagetränk als “Kaffee ohne Rosinen” aufgeführt ist.

credit: dagoonline

lauf-der-dinge-01Da ist die Erinnerung an Fischli & Weiss letztes Jahr in der Tate Modern und ihren Lauf der Dinge, den Du eine kleine Ewigkeit lang fasziniert betrachtet hast, weil hier Begeisterung auf Ehrgeiz trifft und zum wahrhaftigen Flow Momentum mutiert.

Für alle Fans: die beiden gibts morgen hier in Berlin zu sehen.

Da ist dieser Geschenkeinpackstand bei Karstadt am Kudamm, mit dieser Frau, die voller Selbstbewussten die krudesten Schleifen und Bändchen um das goldene Geschenkpapier wickelt, während Du von einem entsetzten Schlucken zum nervösen Räuspern hin zur entzückter Heiterkeit gewirbelt wirst und am Ende das Gefühl hast, die besten 6 Euro Deines Lebens investiert zu haben.

All das in Berlin und innerhalb von 24 h. Was bleibt ist das Gefühl am richtigen Ort zu sein, an dem es eine Menge mehr von diesen Typen gibt, die das was sie tun, aus Liebe heraus tun. Und mit Hingabe bezaubern.

Related Posts:

No Comment »

  • mahret said:

    wow! gute zeit gehabt!? mit affenmaske im tausend??? wann sehe ich dich mal wieder?

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.